Navigation öffnen

Die fünf Bremsklötze

4. Oktober 2021

Die fünf Bremsklötze bei der Strategieumsetzung

Eine der größten Herausforderungen im Management ist die zügige Umsetzung guter Strategien. An erfolgversprechenden strategischen Entwürfen fehlt es in den Unternehmen meist nicht. Mangelhaft gestaltet sich jedoch vor allem die Übersetzung in die praktischen Konsequenzen für die betroffenen Bereiche und die Umsetzung in gewinnsteigernde Strukturen und Prozesse.


Tatsächlich sind viele Unternehmen stark, was den strategischen Entwurf betrifft, aber leider allzu schwach in der Umsetzung. Die betroffenen Manager beklagen zu Recht, dass die Unternehmen zu langsam sind – dass ihre PS-starken Strategiesportwagen nur mit Glück, mit Ausführungsmängeln und viel zu spät vom Band rollen. Oft fühlen sie sich in einer solchen Kultur alleingelassen in einem Kreis von Kollegen, die verwässern, statt konzentriert durchzuziehen, und ausbremsen, statt Vollgas zu geben.


Die fünf Bremsklötze

Bildquelle: Adobe Stock Savvapanf Photo


Neben den von mir schon hier genannten zehn Umsetzungsschwächen existieren nach meiner Erfahrung weitere fünf Bremsklötze, die eine fokussierte und schnelle Strategieumsetzung behindern. Hier eine kleine Auflistung, wie es Managementamateure machen und wie es im Gegensatz dazu Profis handhaben.

AMATEURDENKEN

RATIO-DOGMA

ANGST VOR DER WETTE

DISZIPLINMANGEL

UNREIFE

Natürlich ist dies nur ein kurzer Abriss bzw. Einblick in das, was selbst die klügsten Strategien an den Rand des Scheiterns bringt oder gar darüber hinaustreibt. Wenn Sie neben den Hintergründen dieser Niederlagen ebenso alles über die Grundlagen des Gelingens kluger Strategien erfahren wollen, empfehle ich Ihnen mein aktuelles Buch „Management beyond Ego. Teams in der neuen Arbeitswelt zu Erfolgen führen“ und mein kostenloses Whitepaper „Strategy + Innovation Speed“, das Sie hier kostenlos herunterladen können.

 

Ihr

Matthias Kolbusa



Datenschutz-Einstellungen