Navigation öffnen

Segelboote

6. Juni 2015

Warum Strategie und zügige Strategieumsetzung immer wichtiger wird

Etwas provokant: Weder Manager noch Mitarbeiter entscheiden über Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens, sondern einzig das Geschäftsmodell! Ich habe wahrlich unfähige Manager erlebt, die eine Zeit lang sehr erfolgreich waren, und fähige Top-Führungskräfte an ihrem Auftrag ein Unternehmen wieder auf Spur zu bringen scheitern sehen. Ist man zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit dem passenden Geschäftsmodell läuft es einfach! Das ist keine Kunst.

Wir leben in Zeiten, in denen Trends rund um Technologie, Demographie und Globalisierung in immer höherer Frequenz den Status quo erschüttern. Egal ob Sie in den Handel, den Energiesektor, die Versicherungswirtschaft, die Luftfahrt, das Rüstungsgeschäft, die Telekommunikation oder die Logistik blicken: Der Erfolg von Morgen wird nicht von den Geschäftsmodellen von Heute bestimmt.

Strategie ist das Mittel zum Zweck, um die Wettbewerbsfähigkeit von heute zu stärken und die von morgen zu sichern. Mit ihr werden Geschäftsmodelle hinterfragt, auf ihre Tragfähigkeit getestet oder neue generiert. Zwei Mal trennt sich dabei die Spreu vom Weizen:

  1. Solche Überlegungen dürfen nicht erst dann angestellt werden, wenn man bereits im Panik-Modus ist, d.h. sich „auf einmal“ mit einer unangenehmen Wettbewerbssituation, einer neuen Technologie, einer Regulierungsanforderung oder Nachfrageverschiebungen konfrontiert sieht. Sondern dann, wenn aus einem inneren Willen, einer echten unternehmerischen Mündigkeit heraus agiert wird. Proaktiv, nicht reaktiv. Das ist Strategie: sich selber strecken, den Status Quo in Frage stellen, im positiven Sinne spinnen und die Realität von morgen antizipieren. Im Panik-Modus ist Strategie sowieso nicht mehr machbar.
  2. Wenn es an die Umsetzung geht. Strategie ist an sich nichts wert – außer es wird was draus! Eine durchdachte Idee, ein präzise formuliertes Zielbild will in Realität gemünzt werden. Konsequent und mutig. Strategie ist auch immer eine Wette. Und keine Wette ist ohne Risiko. Welches Risiko ist man bereit einzugehen, um die Wettbewerbsstärke von morgen zu sichern. Wie will man den Drahtseilakt meistern, ohne parallel dazu das bestehende Geschäft zu gefährden? Wie will man den Change meistern?

Mussten diese Fragen in der Vergangenheit überhaupt nicht beantworten werden, weil einen das Geschäftsmodell einfach trug, so sind sie heute immer häufiger und immer schneller zu beantworten. Strategisch zu denken, zügig und präzise Strategien zu hinterfragen und weiter zu entwickeln und diese vor allem mit hoher Geschwindigkeit umzusetzen wird zu einem Wettbewerbsvorteil an sich!


Datenschutz-Einstellungen